About meeting the paper #2: Hand lettering

In my second video of About meeting the paper I would like to introduce you to the technique of hand lettering. Hand lettering is basically playing around with your hand writing and letters.

hand lettering tutorial

You can go italic or bold and use different pens, various fonts and diverse speed of lettering. It is really all about practicing or better yet: let your pen run the game instead of focusing on a very specific result. I used to have a very special idea of what my hand lettering was suppose to look like. But in the end everyone has a different style, just like every person has a different hand writing.

I had no specific material when I started hand lettering, but of course it helps. I would suggest a Copic Multi Liner 1.0 for the start, because it’s a solid liner that feels good to write with. It already helps your hand writing, as it makes the words look fuller and simply more pretty.

As for the paper, it’s best to start with cardboard, for instance Brunnen Sketchpad 110g/m, because a thinner paper will absorb the ink of the pen. When you write on the cardboard, the lines stay clean on the surface of the paper and won’t get smudged.

Hope you enjoy it & maybe you get inspired yourself…

In case you’ve missed my first clip about faux calligraphy, you can watch it right here.

Have a super sunny Sunday!

Pen: Copic Multi Liner 1.0

Paper: Brunnen Sketchpad 110g/m

// In meinem zweiten Video von About meeting the paper stelle ich euch die Technik des Hand Lettering vor. Hand Lettering beschreibt eigentlich “nur” das Spiel mit der Handschrift und Buchstaben. Ihr könnt dabei kursiv oder fett schreiben, unterschiedliche Stifte und Schriftarten verwenden und zahlreiche Schwünge und Geschwindkeiten (und auch Stopps) einbauen. Es ist theoretisch nur eine Frage das Übens, wobei es eigentlich am Schönsten ist, wenn der Stift frei über das Papier springen darf. Oft hat man eine feste Vorstellung im Kopf wie das Ergebnis ausschauen soll. Aber schließlich hat jeder einen unterschiedlichen Stil, genau wie jeder Mensch eine unterschiedliche Handschrift hat.

Als ich mich dem Hand Lettering angefangen habe, hatte ich noch kein spezielles Material dafür, aber es hilft definitiv! Ich würde für den Anfang den Copic Multi Liner 1.0 empfehlen. Der ist ziemlich fest, gut im Griff und hat die ideale Dicke. Es bringt sogar in die normale Handschrift eine schöne Note!

handlettering tutorial

Was das Papier angeht, beginnt ihr am Besten mit einem dickeren Papier, zum Beispiel dem Brunnen Sketchpad 110g/m. Es hat ungefähr die Dicke von Tonpapier. Dünneres Papier saugt zu viel Farbe an und lässt die Schrift dadurch unscharf wirken. Beim Schreiben auf dem Sketchpad oder Tonpapier bleiben die Linien dagegen sauber und die Schrift wird nicht verwischt.

Ich hoffe es gefällt euch & lasst euch inspirieren!

Habt einen tollen, sonnigen Sonntag!

Falls ihr mein erstes Video zur Faux Calligraphy verpasst habt, könnt ihr es hier anschauen.

pictures: © brushmeetspaper

Related Posts

Comments (2)

  1. schön gemacht. ich mag solche schriftzüge auch gerne mit wechselnder schriftart!

    http://www.thefashionfraction.com

  2. Aw, vielen Dank Michèle – super lieb von dir! 🙂

Comments are closed.