Brush lettering: How wild it was

You kown this this inner feeling telling you to stop chasing, stressing, worrying. You should listen to it. Sometimes you just have to let it go.

I am a person who worries a lot. I think things through until the very last possible detail and imagine every sort of outcome – just in case. I want to be prepared. Nothing scares me more than being surprised by someting I didn’t calculate in, i.e. don’t have a solution prepared. But you know what? Life never goes as you’ve planned it. There are always surprises and things never go they way you’ve imagined them in your mind. And ultimately that’s great. Each time something like this happens, I find myself totally rolling with it. Surprises and (un)fortunate events can be the best part.

Only these memories never seem to stick or make me trust in “it will all work out” too much. Because suddendly I find myself worrying again. So here is – once again – a big fat reminder to myself and all the worriers out there to calm the fuck down. Let it be. Because that’s freaking awesome.

How wild it was to let it be.

brush lettering type typography brushmeetspaper how wild it was to let it be

brush lettering type typography brushmeetspaper how wild it was to let it be

// DEUTSCH

Kennt ihr dieses tiefe, innere Gefühl, dass einem sagt, dass es jetzt genug ist etwas zu jagen, sich zu stressen oder Sorgen zu machen? Ihr solltet darauf hören. Manchmal muss man es einfach mal gut sein lassen.

Ich bin jemand, der unheimlich viel nachdenkt und grübelt. Ich male mir zukünftige Ereignisse bis ins kleinste Detail aus und versuche mich auf die unterschiedlichsten Geschehnisse vorzubereiten – nur für alle Fälle. Ich will einfach gewappnet sein. Nichts macht mir mehr Angst, als von etwas überrascht zu werden auf das ich kein bisschen vorbereitet war, also keine Lösung in petto habe. Aber wisst ihr was? Das Leben läuft niemals nie wie man es erwartet. Es gibt immer Überraschungen und die Dinge laufen nie so wie man sich das vorgestellt hat. Und letztlich ist das doch gerade wunderbar daran.

Jedes Mal wenn also etwas komplett anderes passiert, merke ich lustigerweise wie mir das überhaupt nichts ausmacht und ich total gut damit umgehen kann. Überraschungen und (un)glückliche Zufälle können echt das schönste im Leben sein.

Wenn dann nur diese Erinnerung länger anhalten würde – das wärs! Denn kaum habe ich eine Krise gemeistert und freue mich darüber, dass ja doch alles wie am Schnürchen lief, da ertappe ich mich schon wieder beim Grübeln und Horror-Szenarien ausmalen. Da scheint mein Verstand es wieder komplett zu verdrängen, dass man nicht auf alle Worst-Cases vorbereitet sein muss, sondern es auch mal gut sein lassen muss. Hier also – mal wieder – ein dicker fetter Reminder für mich und all die Grübler da draußen: Einfach mal los lassen. Es wird schon.

Wie wild es ist, es einfach sein zu lassen.

brush lettering type typography brushmeetspaper how wild it was to let it be

pictures: © brushmeetspaper