Brush Lettering: The only thing that defines us

4 Anläufe habe ich gebraucht für das Design heute. Beim Lettering vergisst man schnell mal einen Buchstabe (wie hier) oder sogar ein ganzes Wort. Es schleicht sich ein hässlicher Farbverlauf ein (von pink auf blau über lila = eklig!), man verschreibt sich (wie hier) und hin und wieder wollen die Buchstaben einfach nicht so wie ich. Dann ist re-lettering angesagt. Neues Blatt Papier, neues Glück. Farben nochmal ausgewaschen und nochmal von vorne das Ganze. Meistens wird es dann eh viel hübscher.

brushmeetspaper_brush_lettering_wasserfarbe_the_only_thing_that_defines_us_28_oktober_1

Neu starten ist also nicht das schlechteste. Ich kenn mich da jetzt echt aus inzwischen – in Sachen Neustarts bin ich wirklich Expertin geworden, adde ich gleich mal zu meinen Soft Skills im Lebenslauf.

Dabei habe ich gelernt, dass man sich mit Ungeduld selbst im Weg steht. Dass “Worst Case”-Szenarien ausmalen nicht unbedingt auf das Schlimmste wappnet, sondern eher Panik macht. Dass Gelassenheit und eine Tasse Kaffee an der frischen Luft unendlich wertvoll sind. Schließlich sind das alles nur äußere Umstände. Was wirklich zählt kommt eh Innen.

brushmeetspaper_brush_lettering_wasserfarbe_the_only_thing_that_defines_us_28_oktober_3klein

Wenn man gesund ist und die, die wir lieben wohlauf sind, gibt es wirklich nichts was einen aus der Ruhe bringen sollte. The only thing that defines us is what’s inside of our heart. Mein Wort zu 28 Jahre Ich zum 28. Oktober.

Ab ab in den Mini-Urlaub gehts. Update zu Antalya-Tipps und reichlich Sonnenschein-Impressionen folgen dann in 1 Woche.

 

brushmeetspaper_brush_lettering_wasserfarbe_the_only_thing_that_defines_us_28_oktober_2

brushmeetspaper_brush_lettering_wasserfarbe_the_only_thing_that_defines_us_28_oktober_4

Bilder: Brushmeetspaper

Merken