Girly Brush Lettering & Wondermags

Kreativität wurde an meinem vergangenen Wochenende jetzt nicht unbedingt groß geschrieben (dafür reichlich Zeit mit Freunden), aber für ein fixes Brush Lettering Tutorial habe ich trotzdem Platz gemacht. Nachdem ich auf Wondermags mein allererstes Online Magazin über diese fantastische Art des Letterns mit Wasserfarbe veröffentlicht habe, war einfach dringend Zeit für Nachschub!

Bei Wondermags können Blogger und Content Creator ihre Insights zu ganz unterschiedlichen Themen teilen und Ihr könnt die Mags ganz einfach digital genießen. Ich fand die Idee von Anfang an cooli – vor allem weil ich nach wie vor auf die Form von Magazinen stehe und ein Blog manchmal nicht einfach nicht ganz an eine Zeitschrift rankommt. Klar sind Blogposts was feines, aber so ein ganz besonders tolles Thema darf dann ruhig auch mal vertieft und ausführlich besprochen werden.

Wondermags Brushmeetspaper Brushlettering Mag Tutorial How To

Wenn Ihr also Laune auf die geballte Ladung an Typographie-Liebe habt, dann schaut Euch unbedingt mein erstes Wondermag zum Thema Brush Lettering an. Darin gibt es Schritt für Schritt Erklärungen, Tipps und jede Menge Erfahrungswerte zum Thema “hübsche Sprüche, Songtexte und Poster mit Wasserfarbe pinseln” – von mir für Euch. Das Brush Lettern macht nämlich nicht nur unheimlich viel Vergnügen, sondern schaut meistens dann auch ziemlich genial aus. Daher würde ich Euch direkt einmal Richtung der wunderbaren Wondermags schicken: auf zu meinem ersten digitalen Mag und zur Feierabend- oder Wochenend-Inspiration. Und dann: mit viel Farbe ans Werk!

Und wieso jetzt eigentlich mal ein “girly” Tutorial? Das meine ich gar nicht so sexistisch wie das vielleicht klingen mag. Ich bezeichne damit eigentlich nur diese Form des Brush Letterns, weil ich keine bessere Bezeichnung dafür finden konnte. Irgendwie wirkt der Stil schon sehr mädchenhaft. In meinem neuen Tutorial auf YouTube zeige ich Euch also, wie ich die besonders feminine Form des Brush Letterings erstelle. Da steckt vor allem Fingerspitzengefühl und kontrollierte Linienführung dahinter. Während ich bei schlichten, ich nenne sie jetzt mal “unisex” Designs eher auf schnelle Bewegungen und eine eher rohe Form des Schreibens achte, gilt es hier jetzt darum den Pinsel im Griff zu haben. Wie immer nach der Faustregel: feine, dünne Striche wenn Ihr den Pinsel abwärts bewegt, breite, dicke Striche sobald der Pinsel nach aufwärts wandern.

Brush Lettering Girly Brushmeetspaper Tutorial

Bei der girly Variante des Brush Letterings habe ich jetzt mal zu Demonstrationszwecken pink verwendet, aber natürlich ist das ein doofes Klischee und Ihr könnt das Ganze auch in Grün, Blau oder Whatever umsetzen. Wichtig ist es aber, dass Ihr im Laufe des Letterns die Farbe “faden”, also in einen anderen Ton überlaufen, lasst. Am besten funktioniert das natürlich mit den zugehörigen Nuancen, also den Farben, die im Malkasten aneinander angrenzen. Ihr könnt aber auch gut komplett unterschiedliche Farben verwenden, nur klappen hier eben keine schönen Überläufe, sondern sie werden vielmehr smudgy und bräunlich.

Brush Lettering Girly Brushmeetspaper Tutorial

Ein weiterer Punkt den die Mädchen-Form des Wasserfarbe-Letterns mit sich bringt: Die feinen, dünnen Enden der Wörter. Hier könnt Ihr ruhig mal üppig mit Schnörkeln, Schwüngen und Zwirbeln spielen. Ich mag das eher minimalistisch – und trotzdem wirkt es schon sehr girly, wie ich finde.

Brush Lettering Girly Brushmeetspaper Tutorial

Bilder & Video: Brushmeetspaper

Comments (4)

  1. Christine

    So ein schöner Blog, ich bin verliebt… <3

    Liebe Grüße,
    Christine| http://www.vogueuplikethis.com

  2. Hab Wondermags soeben angeschaut. 🙂 Sehr schön.

    Grüße

  3. Yeah, sehr gut – das freut mich!

  4. Aw, wie lieb von dir – vielen Dank für das Kompliment Christine!

Comments are closed.