The Hunt: Sommer Sunnies 2017

Jedes Jahr hat einen unverwechselbaren Sommer: Mal ist er wild, mal mild, mal süß. Mal entspannend. Mal voller Selbstfindung. Und genauso unvergleichlich wie der Sommer ist, muss die Sonnenbrille sein, die ich während dieser Jahreszeit ausführe. Das kann meinetwegen jeden Tag die gleiche sein. Aber sie muss fucking perfekt sein. Sie muss mich anziehen. Mich im Bikini, im Sommertrench und Short und mit dem Sommerkleid vervollständigen. Zu allem passen, stylisch, zeitlos und vor allem unheimlich cool sein.

Das ist mein Anspruch – jedes Jahr auf Neue – an eine Sonnenbrille und ich werde nicht ruhen, bis ich das passende Modell auf der Nase trage. Letztes Jahr war die “Byron” von Ace & Tate in “Space Oddity” ziemlich nahe dran. Für die erste Hälfte des Sommers hat sie mich ziemlich spitze ergänzt, hat jedes Outfit gesaved und mich und dunkle Augenringe versteckt, wenn mir danach war. Aber dann war mir das Muster schnell zu krass, zu aufdringlich und der Schnitt zu ladylike. Die Brille konnte nicht mehr ausgeführt werden, keine Chance.

Ich habe dazugelernt und möchte mich nicht mehr zu sehr auf einen Trend versteifen, möchte eine Sonnenbrille an meiner Seite, die viele viele meiner Sommer begleiten soll. Deshalb ist von crazy Mustern und eventuell auch der weißen Farbe eher abzusehen. Auch wenn ich die weißen “Mustang Sunglasses” ziemlich perfekt finde. Der 60er-Stil ist so over the top an ihnen, dass sie einfach unheimlich lässig wirken. Ein Trend? Oder finde ich auch nächstes Jahr gefallen daran?

Brushmeetspaper The Hunt Mode Fashion Sonnenbrille 2017 Trend Sunnies Sunglasses Blogger München Céline Acne Studios Ray Ban

Und wie schaut es mit rosa Brillengestell aus? In candycotton-farben gibt es gerade viele Brillen zu sehen und das hübsche Stück von Monokel hat mir fast schon das Herz gestohlen. Dann hat aber noch rechtzeitig von dem Warenkorb-Klick die Vernunft angeklopft und was von wegen “Achtung, Trend!” in meine Richtung gebrüllt. Also doch lieber schwarz und relativ schlicht gehalten à la “Katie” von Ace & Tate?

ALLE SONNENBRILLEN AUF EINEN BLICK:

Modell “Katie” von Ace & Tate (schwarz)

Modell “Wild Mustang” von Acne Studios (weiß)

Modell “Cleo” von Monokel (clear pink)

Modell “Vic” von Ace & Tate (smoke)

Modell “Edie” von Sun Buddies (schwarz)

Modell “Marta” von Céline (schwarz)

Modell “Clubround Double” von Rayban (schwarz)

 

Generell mag ich ein breites, dickes Brillengestell, ein leicht Cat-Eye-förmiges Brillenglas und eher dunkle als helle Farben. Das hat sich in der Vergangenheit bewährt, das passt zu meinem Gesicht. Wire Frames finde ich zwar geil, funktionieren aber irgendwie nicht so recht bei mir. Ich brüte als über der engen Auswahl von Sonnenbrillen 2.0 und überlege, welches Prachtstück davon mich durch den Sommer 2017 bringen wird. Über Input von euch freue ich mich natürlich immer! Übersehe ich ich ein tolles Teil, dass gerade nicht unbedingt schwer im Trend, aber doch ganz einfach zeitlich-fantastisch ist?

Bilder: siehe Shop; Grafik: Brushmeetspaper

Merken

Merken

Merken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *