Tusche Pen Lettering: Less stuff, more heart

In letzter Zeit kam das Konsum-Girl in mir mal wieder in voller Pracht durch. Der aktuelle Sommer-Sale hilft da nicht sonderlich und irgendwie brannten mir urplötzlich so viele Dinge auf dem Modeherzen: die perfekte Jeansshorts (obwohl sie bei diesem Wetter kaum zum Einsatz kam), ein Off-Shoulder Top und ein easy schwarzes Sommerkleidchen und dann mussten es heute unbedingt noch die Old Skool Vans sein, weil Kult und lässig und überhaupt. Als hätte ich einfach zu wenig Schuhboxen mit Sneakern neben meinem Schrank gestapelt.

Einerseits macht einkaufen natürlich immer Laune und ich bin ein bekennender Junkie von glänzenden neuen Dingen. Andererseits fühle ich mich immer schnell eingeengt von zuviel Auswahl im Kleiderschrank, von zuviel Krams in meiner Wohnung und meinem Leben. Deshalb miste ich auch unheimlich gerne und radikal aus. Aber auch der Gedanke von Fast Fashion und der doofen Modeindustrie beschäftigt mich und deshalb tendiere ich auch immer wieder dazu, auf weniger, dafür qualitativ hochwertige, Teile zu setzen. Solche, die man dann von Herzen liebt, über Jahre und sich immer wieder erfreut, wenn sie zum Einsatz kommen.

Brushmeetspaper Less Stuff More Heart Ink Lettering Tutorial

Sicherlich ist es auf Blogs immer gerne gesehen, wenn ständig neue Looks und Stücke vorgeführt und gestylt werden. Das ist ja auch nicht weiter verwerflich, das tue ich ja selbst. Aber es sollte eben auch Ausnahmen geben. Meine Crossbody Bag zum Beispiel, die ich für 1€ auf dem Flohmarkt gefunden habe und innig liebe. Die begleitet mich ins Büro, durch die Nacht und ist das perfekte Reiseaccessoire. Deshalb zeige ich sie auch immer und immer wieder bei meinen Outfitposts.

Am Wochenende hatte ich das Glück bei den Hofflohmärkten in der Maxvorstadt in München über ein ähnliches Stück zu stolperen – in cremefarben und mit dem gleichen Box-Format, auf das ich bei den Umhängetaschen so stehe. Ob sie sich genauso goldig bewährt wie mein erster Flohmarkt-Fund wird sich zeigen – aber das Herzens-Potential ist auf alle Fälle da.

Brushmeetspaper Less Stuff More Heart Ink Lettering Tutorial

Passend zum heutigen Motto habe ich mit einem anderen Neuzugang in meinem Farb- und Malsammelsorium gespielt und meinen ersten Versuch – die first impression um den YouTube-Slang zu verwenden – direkt mal für Euch festgehalten. Ich habe den Color Brush Pen von Pentel getestet, der statt mit Wasser mit Tinte befüllt ist.

Im Tutorial zeige ich Schritt für Schritt wie Ihr mit dem genialen Stift einen kleinen Spruch lettern könnt. Dabei übernimmt der Ink Pen wirklich einen großen Teil der Arbeit, weil die Borsten so unheimlich sanft sind und man damit sehr präzise schreiben kann.

Brushmeetspaper Less Stuff More Heart Ink Lettering Tutorial

Nach Wasserfarbe kommt Tinte. Less stuff, more heart.

Und wie genial kommt die Tinte bitte auf dem Papier raus? Statt matt zu werden wie Wasserfarbe sobald sie trocken ist, wird Tinte richtig schön glänzend. Ich bin ganz verliebt in das satte, tiefschwarze Finish und habe mal wieder ein neues Lieblingstool zum Lettern.

Für mehr Videos könnt Ihr übrigens meinen YouTube-Kanal abonnieren – so verpasst Ihr garantiert kein Update mehr.

Video & Bilder: Brushmeetspaper

Merken

Merken

Merken

Comments (2)

  1. Oh wow das sieht ja richtig schön aus – meist hab ich zwei linke Hände, wenn es um Zeichnen und Malen geht … abe rich werde mich wohl mal ranwagen 🙂 danke dafür, gleich mal auf bloglovon abonniert <3

    xxx Tina

  2. Hihi, immer gerne! Ist gar nicht so schwer, mit ein bisschen Übung klappt das schon 😉

Comments are closed.